Buchveröffentlichung

Gag, Voges (Hrsg.): Inklusion auf Raten, zur Teilhabe von Flüchtlingen an Ausbildung und Arbeit

Migration und Internationale Zusammenarbeit – Inklusion auf Raten

Zur Teilhabe von Flüchtlingen an Ausbildung und Arbeit
Maren Gag, Franziska Voges (Hrsg.); Waxmann Verlag, März 2014
Um zum Diskurs über gesellschaftliche Teilhabegerechtigkeit beizutragen, werden in diesem Sammelband aus der Perspektive der Forschung, Politik und Projektpraxis Chancen und Problemlagen zu verschiedenen Arbeitsfeldern im Kontext der beruflichen Integration von Flüchtlingen thematisiert. Integrationspolitische Bezüge werden unter den Vorzeichen politischer Rahmenbedingungen reflektiert sowie zukunftsweisende Netzwerkstrukturen am Beispiel des Standortes Hamburg illustriert.
Im Buchhandel erhältlich oder als Bestellung beim Verlag.
Mehr Infos und Bestellabschnitt auf dem Bestellflyer (PDF)

Rezensionen:
Dr. Monika Bethscheider, Bundesinstitut für Berufbildung, August 2014
Julia Ebhardt, August 2014
Prof. Dr. Marc Thielen, Universität Bremen, September 2014

Textprobe:

»Inklusion als Chance?
Eine Einführung
Flüchtlinge ohne ein gesichertes Bleiberecht werden erst seit etwas mehr als zehn
Jahren durch die Bereitstellung öffentlich geförderter Programme im Feld der Berufsbildung
und der Arbeitsmarkintegration berücksichtigt.1 Dies ist auch ein Grund
dafür, dass zu den Lebenslagen von Flüchtlingen im Kontext von Bildung, Arbeitsmarkt
und gesellschaftlicher Partizipation auf Seiten der Institutionen, der Verwaltung,
Politik und Zivilgesellschaft ein hohes Maß an Unkenntnis herrscht. Freilich
liegen zu dem Themenfeld ‚Asyl‘ zahlreiche Studien und Publikationen vor, die sich
allerdings nur sehr spezifi schen Teilaspekten zur Lebenslage von Flüchtlingen und
ihren individuellen Bewältigungsstrategien widmen, wie z.B. den Folgen ihrer aufenthaltsrechtlichen
Situation oder den Auswirkungen von Kriegstraumata etc. Einige
Forschungsarbeiten beziehen sich auf die Unzulänglichkeiten von Institutionen im
Umgang mit der Zielgruppe, auf die Bewertung innovativer Konzepte in verschiedenen
Handlungsfeldern der pädagogischen Praxis sowie auf die Frage einer adressatengerechten
Teilhabe von Flüchtlingen und geben somit wertvolle Einblicke in die
schwierige Lebenswelt von Flüchtlingen. Diesem Sammelband hingegen liegen aus
einer theoretischen, politischen und praktischen Perspektive Erfahrungen und Analysen
zugrunde, die auch themenübergreifend die Wechselwirkungen der unterschiedlichen
Handlungsebenen beleuchten. Sie bieten – standortbezogen – Einsichten in die
Verschränkung verschiedener Arbeitsfelder für eine Gruppe von Zugewanderten, die
in Deutschland immer noch am Rande der Gesellschaft steht, und thematisiert zukünftige
Anforderungen an Wissenschaft, Praxis und Politik.«

Einen ca. 30seitigen Text-Ausschnitt als Download-PDF erhalten Sie hier.